Juni 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

1.Tauschbörse am 25.07.2009!
in Tiefenbach/Landshut


Als mich mein Freund Franz mal im Juni besuchte, er kommt eigentlich regelmäßig bei mir vorbei, fragte er mich, ob ich was von einer Börse bei den "Bayern" gehört habe, was ich gleich mal verneinen musste. Am Abend habe ich dann gleich meinen Sammlerfreund aus Bayern den Rudolf Reichl eine E-Mail geschickt und mal nachgefragt, ob er was weiß, er wusste aber auch noch nichts Genaues, nur das tatsächlich eine Börse stattfinden soll. Wie es der Zufall wollte, rief mich am Sonntag auch schon Johann Rießner an und informierte mich über den Termin seiner 1.Tauschbörse in Tiefenbach bei Landshut, ich wohne ja bekannterweise in Tiefenbach bei Crailsheim. Abends habe ich dann schnell eine Einladung für mein "Portal" gebastelt, damit die Kollegen nicht mehr im Dunkeln tappen.
Ab dem 20.07. hatten wir dann auch Urlaub und so war es natürlich Ehrensache, dass wir am 25.07. zur Börse nach Niederbayern fahren werden. Da Franz nicht mehr unbedingt so weite Strecken (280 Km) mit seinen fast 82 Jahren fahren möchte, war es klar, dass er mit meiner Frau und mir von Tiefenbach nach Tiefenbach fahren kann.
Da Franz etwas gesundheitliche Probleme hatte, war es bis zu 25. morgens noch nicht klar ob er wirklich mitfahren kann aber pünktlich 6:15 Uhr fuhr er bei uns in den Hof lud seine 2 schwarzen Koffer bei mir ins Auto und schon konnte die Fahrt um 6:30 Uhr in Richtung Süden losgehen. Da nicht viel Verkehr war kamen wir recht flott voran und schlugen auch schon kurz nach 9, in Tiefenbach am Gasthaus zum Tiefenbach, auf. Da die Börse aber erst ab 10:00 Uhr beginnen sollte, waren wir die 2. nach Rudolf Reichl, der uns gleich freudestrahlend begrüßte und meinte, es ist noch alles verrammelt und wir können noch nicht rein. Also erst mal etwas Small Talk und schon kam ein dunkelblauer Golf ums Eck herum und drinnen saß der Veranstalter Johann Rießner und wie, wenn es der Wirt gespürt hätte, öffneten sich auch schon für uns alle Türen und wir konnten unsere Tauschware ins Lokal hinein karren. Dann ging es auch Schlag auf Schlag und Einer nach dem Anderen kam ins Lokal. Zusammen waren es dann 11 Sammler die zusammen fast 111.000 Zollis besitzen. Das Fazit für uns alle, es waren nicht viele Sammler vor Ort, aber jeder war zufrieden und es war eine schöne kleine gemütliche Börse, wo fair getauscht und viel gequatscht wurde. Für mich kamen Alles in Allem über 160 Zollis zusammen, wobei ich auch Doppelte tauschte für den einen oder anderen Freund, der wegen zu großer Entfernung an dieser Börse nicht teilnehmen konnte.