Juni 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

 23. Zollstock und Kulimarkt am
19. und 20.04.2008 in Köthen!! Grüß Gott und hallo an alle Freunde des Zollstockes oder Meterstabes.
Da noch vor Ostern meine aktuelle Baustelle in Stockholm von unseren Bauherren aus Kostengründen bis auf Weiteres eingestellt wurde, hatte ich sofort eine E-Mail an Bernd Rogaischus geschickt und mal zur Sicherheit einen Tisch für die Börse reservieren lassen, sollte sich da doch wieder was ändern, könnte ich uns ja immer noch wieder abmelden. Es kam nichts mehr dazwischen und am Samstag, den 19.04.2008 um 8 Uhr richtete ich dann meine Tauschware zusammen und um Punkt 10 machten wir, das ist natürlich meine Frau und ich, uns auf den Weg Richtung Mekka... Zollstock-Mekka-Köthen :-) die Fahrt verlief ohne Probleme und je weiter wir uns von Crailsheim entfernten, um so besser wurde das Wetter. Gegen 14:00 Uhr bogen wir in die Ludwigstraße in Köthen ein, wo ich wie gewohnt ein Zimmer für uns bestellt hatte. Nach dem Einchecken kurz hoch ins Zimmer etwas frisch machen und dann auch schon wieder rein ins Auto und ab in Richtung Alte Mensa der Fachhochschule Köthen. Als wir auf dem Parkplatz ankamen, sahen wir schon ein Häufchen Leute, natürlich alles bekannte Gesichter, von denen wir auch wieder herzlich begrüßt wurden, ...man kennt und schätzt sich halt mittlerweile.

Da Bernd Rogaischus da sehr korrekt ist, wurde die Mensa für uns auch wie abgemacht um 15:00 Uhr geöffnet. Och Gott, es ist ja schon wieder Mitternacht, ich schick diesen Entwurf und die Bilder schon mal hoch und schreib im Laufe der Woche weiter. So da bin ich wieder, hab erst mal so 70 Stück Zollis in meine Excel-Datei eingepflegt und so um die 200 Stück muss ich noch und das wird eng, da ich heute einen Anruf bekommen habe und jetzt flieg ich erst mal am Sonntag für 3 Wochen auf meine alte Baustelle nach Trondheim und wenn alles klappt, gibt es mal noch eine Neuigkeit zu berichten, aber erst mal abwarten!
So zurück zur Vorbörse am Samstag: Nach Saalöffnung erst mal kucken, wo uns der Bernd die Tische reserviert hat, und dann geht es auch schon los mit aufbauen, das übernimmt dann auch gleich die beste Ehefrau von allen, haben übrigens im August unseren 30. Hochzeitstag, damit ich mich schon mal umkucken kann bevor dann mein Freund Olaf zu mir kommt und ich von Ihm 2 Rondells bekomme, die ich ganz dringend für meine 1 Meter Zollis brauche damit sie nicht so auf dem Tisch rum liegen müssen. Olaf hat mal wieder sein Auto voll bepackt mit Holzteilen, meine 2 Rondells, für Siggi Kasbauer aus Österreich ein Rondell für 2 Meter Zollis, für Reiner Pietrzak Zollirahmen und und und... das ist halt Olaf, für alle da und jeder bekommt, was er bestellt.
Wie immer ist um 18:00 Uhr erst mal Schluss (ein guter Koffer voll, ca. 100 Stück hatte ich da schon eingetauscht und wir verabreden uns für 18:30 Uhr zum Abendessen und Beisammensein im Bürgerhaus in Köthen. Nur Schade, dass ein Großteil außerhalb von Köthen schläft und es dadurch 2 Gruppen gibt, besser wäre es, wenn alle zusammen wären. Es war aber bei beiden Gruppen dennoch feucht fröhlich und es viel schwer so um 23:00 Uhr die Feier zu verlassen und Richtung Hotel zu gehen, aber am nächsten Tag war ja volle Konzentration angesagt. Nach einem üppigen Frühstück fuhren wir am Sonntag gegen 7:45 Uhr Richtung Mensa, wo der Eingang schon voll belagert wurde bis sich dann um 8:05 Uhr dir Pforte für uns öffnete. Es waren mal wieder alle... oder fast alle gekommen obwohl man dennoch bemerkt, dass die Hektik und das Gedränge der 1. Jahre nicht mehr so groß ist. Aber es ging wirklich Schlag auf Schlag und es füllte sich bei mir ein Koffer nach dem Anderen. Was mich manchmal schon gewundert hat, da kommen Sammler bei einem vorbei mit Plastiktüten oder Schuhkartons die lassen dich dann reinschauen, dann hab ich bei einem auch tatsächlich 8 Stück von vielleicht 20 Stück die er in der Tüte hatte gefunden und er findet bei meinen ca. 500 Exemplaren nur 6 Stück und ich muss 2 wieder zurück geben. Aber eine Anekdote muss ich doch noch schreiben: Kommt ein älterer Mann an meinen Tisch und fragt meine Frau was und sie sagt ich komme gleich wieder bin nur an einem anderen Tisch gegangen. Als ich dann zurück bin, spricht er mich auch gleich an und erzählt mir, er habe die Eintrittzollis von den Köthener Börsen von Nr. 1 - 13 und ich sage darauf zu ihm, das ist super die "Neueren" hat doch jeder darauf hin geht er weiter und meine Frau sagt mir, der wollte die 13 Stück verkaufen, was ich ihr aber nicht glaubte, der hat mir das nur so sagen wollen, wer verkauft denn schon solche Raritäten. Als ich eine Halbe Stunde Später zu meinem Freund Gerhard Kläger an den Tisch kam, zeigte er mir mit seinem breitesten Grinsen die Nummer 1. von den Köthener Börsen und hatte noch Nummer 3-6 auf dem Tisch liegen, da wusste ich... meine Frau hatte mal wieder Recht gehabt und ich könnte mich in den A.… beißen. Wie immer hatte auch die Firma 
 

 einen Stand aufgebaut, wo wieder die Neuesten Kreationen aufgebaut waren. mir stach aber gleich was ganz Besonderes ins Auge, und zwar eine Sonderanfertigung eines Zollstocks, der 11 Meter lang ist. Als ich zurück an meinen Tisch kam, schwärmte ich meiner Frau von dem 11Meter vor, dass sie spontan sagte. den bekommst du von mir, sprachs und ging vor bestellte mir das Monsterteil, weil Diamant nur den einen als Muster dabeihaben und er einem zugeschickt wird. Der restliche Vormittag lief dann ganz normal, man ergatterte das Eine oder andere Sondermodell, man quatschte mit vielen und so um 10:00 Uhr wurden wieder Lose verkauft und um 11:00 Uhr dann wieder die Verleihung von 3 Zollstock-Oskars an 3 Sammler die sich für den Zolli verdient gemacht haben. Den 1. Oskar bekam mein Freund Gerhard Kläger, er hat so um die 14.000 Stück, darunter Exemplare aus 40 verschiedenen Länder, den 2. bekam Jörg Hamann aus Wilster, er hat so um die 22.500 Stück und veranstaltet selbst eine Börse und versuchte sich auch schon an einem Weltrekord in Sachen Zollis. Den 3. Oskar bekam Reiner Pietrzak, er hat so um die 26.500 Stück. Dann wurden aus allen Rohren Fotos geschossen und da mittlerweile auch die Presse und das Lokalfernsehen eingetroffen war, wurden einige Sammler auch interviewt. So um 11:30 Uhr ging dann auch schon der Allgemeine Aufbruch los und um 11:45 Uhr räumten auch wir alles zusammen und verstauten es im Auto. Jetzt noch schnell bei den anderen verabschiedet und los ging die Fahrt Richtung Heimat wo wir auch ohne Probleme planmäßig gegen 16:00 Uhr ankamen. Als Fazit für mich... Köthen war wie immer eine Reise wert und ich freue mich schon auf 2009, wenn es hoffentlich wieder heißt... wir fahren nach Köthen. Euch allen eine gute Zeit und Allzeit gut Zoll. Wir sehen uns bestimmt bald wieder, den zum Glück gibt es ja auch noch andere Börsen wo man die Termine ja auch teilweise bei mir auf der-meterstabler.de nachlesen kann.


Meine Ausbeute, 327 Stück, davon gehen 263 Stück in die Sammlung!!
 
In diesem Sinne Allzeit gut Zoll wünschen Euch
Edda & Klaus!!
🤡🤡