14. Zollstocktauschbörse
am 23.08.2015 in HoF/Sachsen
mit Vorbörse am 22.08. !!
zur Hauptbörse:
hier kommt das neue Formular
Als Volkmar mich anrief und mich fragte ob ich zur Börse komme, war ich in Hamburg auf unserem Bauhof und konnte es mal wieder noch nicht definitiv sagen ob es klappt oder nicht. Der Wille zum Dabeisein war natürlich groß und irgendwie wird es bestimmt klappen.
Und was soll ich schreiben, es klappte, nicht ganz wie ich wollte aber es klappte. 2 Wochen vor der Börse war ich auf einer Baustelle in Hamburg und sollte am 24.08. nach Berlin PMU II Urlaubsvertretung. Da ich ja immer versuche mit Edda auf die Börsen zu gehen, kam mir gleich die Idee mal bei PMU II nach zu fragen ob es reicht wenn ich erst am Dienstag in Berlin bin? Es reichte leider nicht und so mußte ich umplanen. Wenn ich erst Dienstag in Berlin sein gemußt hätte, wäre ich von Hamburg nach Crailsheim gefahren, am Samstag und Sonntag nach Hof und zurück nach Crailsheim. Montag wäre ich dann gemütlich nach Berlin hoch, aber schade schade schade. Also habe ich mein Hotelzimmer in Hamburg bis Samstag gebucht und ab Sonntag hab ich ein Hotel in Berlin, fehlt nur noch ein Bett vom Samstag auf Sontag Nähe Hof.
Dafür ist mir dann Familie Jäger eingefallen, die ursprünglich auch nach Hof kommen wollten. Gerda Jäger hat mir auch alle Daten für das Hotel, wo sie und Familie Jodeit übernachtet hätten. Bei Volkmars erstem Anruf hatte ich leider erfahren das von meinem Freund Manfred seine Wallburga völlig unerwarted verstorben war. Da wir noch in Köthen mit den beiden Paaren im selben Hotel übernachtet hatten und einen schönen Abend zusammen hatten, waren wir sehr traurig als wir die Nachricht von Volkmar bekamen.
Das mit dem Hotel Nähe Hof klappte dann auch sehr gut, aber Jägers konnten aus gesundheitlichen Gründen leider nicht zur Börse nach Hof kommen.
Um 13:00 Uhr kam ich dann auch pünktlich in Hof an der Turnhalle, dem Veranstalltungsort an. Nachdem wir alle, es waren schon 6 Börsenbesucher zur Vorbörse angereist, unsere Tische belegt und die ersten Tausche erledigt hatten, ging es gegen 14:20 Uhr erst mal in den Schrebergarten von Carola und Volkmar zum Kaffeetrinken. Danach ging es nochmal zurück in die Halle, da Birgit und Sven mittlerweile auch angekommen waren. Da hatte ich mal wieder eines dieser Erlebnisse die es für mich wichtig machen stolz auf meine Hobby das Sammeln von Zollstöcken zu sein. Als ich zu Birgit und Sven an den Tisch kam, zeigte mir Birgit eine Schachtel wo nur Schwedenmeter drin waren und als ich mal etwas darin rumkramte, fand ich auch gleich 10 von den begehrten Stücken. Birgit sagte nur ich komme dann mal zu Dir. Als Sie dann kam, waren meine Doppelten Schweden so ziemlich weg...was nun, kein Problem unter Freunden, machen wir bei unserem Besuch bei Euch in Crailsheim im Oktober, und so sollte das auch immer sein.
Also Birgit und Sven mal danke für Eure Fairness ich hab schon mal 10 Schweden zur Seite gepackt für Euch.
Dann trennen wir uns erst mal und verabreden uns für so 18:00 Uhr wieder in der Gartensparte zum Grillen und da war dann einiges geboten vom feudalen Abendessen mit verbotener Himmelslaterne des Spartennachbars zum abendlichen Feuerwerk von Volkmar und wieder der Nachbar. So gegen 23:00 Uhr verabschiede ich mich, es wird langsam frisch für einen alten Mann :-)
Gönne mir dann aber als ich in meinem Hotel angekommen bin einen Weiswein Pikollo aus der Minibar. Schönes Hotel muß man sagen, werde ich mir merken für die Zukunft.   
Bilder Vorbörse:

1 2 3 4 5 6 0 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Danke an Carola und Volkmar und Euch allen Allzeit gut Zoll
Euer Meterstabler aus Crailsheim von den


hier kommt das neue Formular