Zollstock Tauschtag zur Eröffnung des Zollstock Museums von
Hilmar Wenk am 02.08.2014 in Bestensee.
Im April in Köthen hatte Hilmar die Einladungen verteilt und angekündigt hatte er die Eröffnung seines Museums und Zollipension schon bei der Börse in KW 2013 aber da konnte ich noch nichts sagen weil ich damals nicht wußte wo ich im August am arbeiten sein werde. Mitte Dezember erfuhr ich dann das ich 2014 wieder mal nach Stockholm solle also hab ich gewartet bis ich dann Anfang Februar nach Stockholm ausreiste. Nach dem 1. Monat hatte ich dann Anfang März meinen Urlaub direkt auf der Baustelle eingereichtund auch genehmigt bekommen, so weit so gut.
Wir arbeiten hier Dekaten, 10 Tage arbeiten 4 Tage frei, aber ein halber Tag Anreise und Abreise gehen natürlich noch weg, das sind wir so gewöhnt, wir sind ja keine Beamten oder bei der Versicherung! Da hat es dann schon mit meinem Rhythmus geklappt und ich konnte auch nach Köthen fahren mit Edda natürlich und gerade da bekam ich die Einladung von Hilmar. Da ich natürlich nicht auswendig wußte ob ich da zu Hause bin hab ich zu Hilmar noch keine Zusage gegeben. Wieder in Stockholm auf der Baustelle gleich mal in den Rechner geschaut und blass geworden... Urlaub vom 7.7. - 26.7. Wochenende danach am 2.+3. August in Stockholm. Das geht gar nicht, gleich mal Rücksprache am Abend mit Edda ob sie Ihren Urlaub 1 Woche nach Hinten schieben kann, was sie nach kurzer Überlegung auch zu sagte.
1. Problem erledig, am nächsten Tag neuer Urlaubsantrag abgegeben, wegen privaten Gründen Verschiebung meines Urlaubes um 1 Woche nach hinten.. auch kein Problem, so war alles in trockenen Tüchern und ich konnte das totale Zolliwochenende planen. 1.+2. August Bestensee zu Hilmar und 3. August Börse in Hof/Sachsen zur 750 Jahrfeier von Hof und 110 Jahre FFW Hof, was will man mehr.
Und so kam es dann auch, wir meldeten uns bei der Verwandtschaft bei Torgau ab dem 30.7. bis 1.8. zum Besuch an, wir waren 2 Jahre nicht da und es gab auch viel zu erzählen, und am 1.8. fuhren wir dann erst mal Richtung Bestensee wo wir so gegen 17:30 Uhr an kamen. Das das alles im Rahmen des Bestenseer Dorffestes stattfinden soll hab ich ja gewusst, aber dass es direkt vor der Pension und Zollimuseum ist wusste ich nicht und direkt neben unserem Fremdenzimmer war eine Art Bühne aufgebaut, Lifemusik die ganze Nacht ging mir durch den Kopf und unausgeschlafen zum Zolli tauschen. Panik machte sich bei mir breit, nein nein so schlimm bin ich dann doch nicht! Also erst mal Hilmar anrufen das wir vor verschlossenem Tor stehen und natürlich auch keinen Schlüssel haben, aber er hatte mir den Cote für das Schloss und so konnten wir erst mal auf den Hof fahren und er würde in einer halben Stund auch da sein. Also schauten wir erst mal was da so alles aufgebaut war bevor dann auch kurz nach 6 Hilmar eintrudelte. Als ich ihn fragte wer denn heute noch anreise, meinte er nur Ilona und Maik hätten sich noch angemeldet aber sie waren noch nicht da und so konnte ich bei Hilmar gleich mal das 2. EG-Zimmer nehmen, da war das Zimmer von Günthers dann noch zwischen der Bühne und unserem Zimmer. Um 19:00 Uhr war dann Eröffnung des Dorffestes mit Einzug einer Blaskapelle gefolgt vom Schützenverein mit amtierender Schützen Königin. und ihrem Gefolge. Dann waren wir mal bei der Krönung des neuen Schützenkönigs nebst Ernennung seiner Ritter dabei, das Ganze erlebten wir dann schon an einem Cocktail Stand wo ich das erste mal einen "Hugo" trank, genau das Richtige für mich. So verging der Abend und Maik und Ilona kamen und kamen nicht, Hilmar hatte mal wieder verwirrt wie er so ist überhört das sie erst am Samstag anreisen und bis Sonntag bleiben. Er war auch etwas traurig das er sich nicht um uns kümmern konnte aber wir hatte dennoch einen schönen Abend zu Zweit mitten zwischen lauter Bestenseenern. Gegen 23:00 Uhr gingen wir dann in unser Zimmer und ich war dank meiner 4 "Hugo" auch ruck zuck abgenippelt und hatte super geschlafen.
Am nächsten Morgen hatten wir geplant um 7:00 Uhr auf zu stehen und in aller Ruhe zu frühstücken, was dann auch fast klappte, wenn nicht plötzlich draußen, so gegen 7:30 Uhr, Stimmen zu hören waren. Da Edda noch mit Frühstück richten beschäftigt war, ging ich mal raus und schaute wer da gekommen war, und siehe da Hilmars Gäste auf die er schon gestern gewartet hatte, Ilona und Maik aus Ulberndorf. Als ich Maik gleich den Zimmerschlüssel übergab und fragte warum sie erst heute ankommen, meinte Maik nur wir haben erst ab heute bis Morgen bei Hilmar gebucht. Oh das war mal wieder Hilmar, er kennt nicht nur keine Sammler beim Namen er bringt auch noch Zimmerbuchungen durcheinander.
Ich ging dann mal wieder zum Frühstück zurück, hatte aber keine Ruhe mehr da ich schon wieder ein Motorgeräusch draußen hörte und schon waren die nächsten 2 Sammler eingetroffen, Wolfram und Gerhard und kurz darauf kam, ihn hatte Hilmar am Abend davor angesagt, Matthias Müller von Müller Werbemittel und sofort wurde sein Kofferraum belagert, da darin die Schnäppchen lagern. Da ich mich bei solchen Belagerungen lieber im Hintergrund halte bot ich Matthias an seine Kartons bei uns im Zimmer zwischen zu lagern da Hilmar ihn bat sein Auto auf den Extra hergerichteten Wiesenplatz ab zu stellen. Was Matthias auch gleich gerne annahm und so half ich ihm die Kartons in unser Zimmer zu packen. Da Edda noch beim Frühstück war leistete ich ihr jetzt doch noch Gesellschaft und kuckte so nebenbei mal was es bei Müllers so Neues an der Zollfront gab.
Ich muß schon sagen die Neue Deutschland Edition.. super toll sehen die aus. So suchte ich mir mal schnell 50 Exemplare raus die ich natürlich auch gleich bei Matthias bezahlte, wie immer zu einem sehr fairen Preis. Ich hatte mir ja gleich am Anfang meinen Platz direkt vor unserer Haustür gesichert und 2 Holzböcke und eine Tischplatte von Hilmar geholt wo ich dann erst mal einen meiner Koffer drauf packte solange wir noch nichts aufgelegt hatten. Als wir dann mit allem im Zimmer aufräumen und sauber machen fertig waren gingen wir raus und begannen mit dem Auflegen meiner Tauschware. So nach und nach trudelte einer nach dem anderen in Hilmars Hof ein, suchte sich einen Platz für seinen Tisch, lud die Tauschware aus und fuhr dann seinen Wagen auf den Wiesenparkplatz. Ich muss schon sagen der Einladung von Hilmar sind doch mehr gefolgt als ich gedacht hatte. Wenn ich mich nicht verzählt habe waren es so 25 Sammler mit Tisch und dann noch ein paar Läufer, aber alle wollten bei der Eröffnung von Hilmar Museum dabei sein und das ist auch gut so. Wie immer fing dann der 1. so gegen 11:30 an einzupacken und der nächste folgte bis auch wir anfingen und kurz nach 12 fingen wir an uns von den Freunden zu verabschieden, einige sagten nur also dann bis Morgen bei Thürmis in Hof und so soll es auch sein.

In diesem Sinne
Euch allen gut Zoll

Edda und Klaus (Zolliklyss)
Meine Ausbeute bei dem Tauschtag 140 Stück
mein aktueller Stand am 17.08 steht fest.
Mein aktueller Zollibestand
am 17 . 08 . 2 014

.STÜCK  


.METER 

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43

Denkt mal wieder an die Aktualisierung Eurer Stände in der Rangliste.
hier kommt das neue Formular