26. Zollstock und Kulimarkt am 10.04.2011 in der Mensa der FH in Köthen !!

Vorbörse am 09.04.2011 in Köthen.
Hier geht es zur Hauptbörse am 10.04!

So ich sitze im Moment hier in Stockholm in meiner Baustellenwohnung und hab vor einer guten Stunde festgestellt, dass ich ins Netz komme wenn ich nur das Netzwerkkabel direkt in mein Notebook einstecke, Suuuper, ein Problem weniger.
Hatte erst vor gut 3 Wochen erfahren dass ich als Urlaubsvertretung 1 Woche vor- und nach Oster hoch nach Schweden solle da meine Arbeiten in Wolfenbüttel erledigt sind.
Da ich dann aber erst mal nach Ulberndorf meinen Blutdruck in Griff bekommen musste, das lag aber nicht an Maik's super Börse, sondern einer Betriebsärztin die den hohen Blutdruck bei mir feststellte. Also erst mal knapp 2 Wochen außer Gefecht und als mich mein Oberbauleiter anrief und fragte wie es mir geht, erfuhr ich so nebenbei dass mein Aufenthalt doch für mindestens 3 Monate oder länger geplant ist und ich solle doch am besten schon am 3.4. hochfliegen. Da klingelten bei mir erst mal die Alarmglocken, da war doch noch was, der 154. Teilnehmer in unserer Rangliste
hier kommt das neue Formular
 hatte zur 26. Börse nach Köthen geladen und ich hatte mich natürlich schon längere Zeit angemeldet und Hotel für die "beste Ehefrau von Allen" und mich bestellt. Also gleich bei meinem Chef für den 8.4. einen Rückflug angemeldet, wegen einem wichtigen privaten Termin an diesem Wochenende. Freitags als ich mich wieder fit meldete, sagte er mir, ich solle noch mal für 2-3 Tage nach Wolfenbüttel, da ganz offiziell meine Baustelle an einen Kollegen übergeben und mich dann am 11. in Richtung Stockholm aufmachen.
Das sah dann so aus: 7:00 Mietwagen in Crailsheim holen, nach Nürnberg fahren, da in einen Flieger nach Zürich einsteigen, nach 35 Minuten Flug raus aus dem Flieger zu Gate 5 gewackelt da den Flieger nach Stockholm genommen, auf dem Flug nach Stockholm wieder von Oben auf Nürnberg geschaut, 15:10 Uhr in Arlanda dem Flughafen von Stockholm gelandet und um 16:30 war ich auf der Baustelle. Das ganze Rumfliegen hat die Firma dann 540 € gekostet weil zu spät gebucht wurde.
Am Gründonnerstag gehts zurück über München nach Nürnberg wo ich dann von der "besten Ehefrau von Allen" abgeholt werde.
So aber erst mal weiter zur Vorbörse in Köthen, der Buschfunk hatte ja schon gemeldet, ab 16:00 Uhr können wir rein in die Mensa und aufbauen also machten wir uns so gegen 11 auf den Weg Richtung Köthen, wo wir planmäßig um 15:00 in unserem Stammhotel ankamen. Beim einchecken kam auch schon die 1. Sammlerfreunde auf uns zu, Walter Kerscher und sein Sohn Hans, der mal die Sammlung weiterführen wird. Die 2 fuhren schon mal Richtung Mensa und wir gingen uns in unserem Zimmer etwas frisch machen. Als wir dann am Mensaparkplatz ankamen, war schon reges Treiben und wir wurden wie immer von allen herzlich begrüßt. Wie immer baute Edda alles schön liebevoll auf und ich ging schon mal auf die Pirsch. Für 2 Stunden , bis 18:00 Uhr war die Vorbörse geplant und ich hatte auch bis dahin schon die 1. Kiste mit ca. 120 - 140 Stück eingetauscht.
Um 19:00 Uhr trafen sich dann ein kleines Häufchen Sammler mit Anhang zum Abendessen im Altbewerten Brauhaus wo wir dann gegen später auch Jürgen Demant alias

kennen lernten.
So gegen 23:00 Uhr wackelten wir dann wieder Richtung Hotel